Herbstliches Risotto mit Champignons, Birne und Walnuss

Warum?

Champignons sind zwar kalorienarm, aber wahre „Champions“, wenn es um Vitamine und Mineralstoffe geht: Sie sind reich an Vitamin D, B-Vitaminen, Kalium, Kupfer und Selen. Damit und mit weiteren sekundären Pflanzenstoffen wirken sie antioxidativ, sie können das Krebsrisiko vermindern, das Immunsystem stärken und sogar den Cholesterinspiegel senken. Wenn das kein Grund ist in der Pilzsaison mal wieder mit Champignons zu kochen! Hier ein Vorschlag für ein herbstliches Gericht mit zwei weiteren Stars der Jahreszeit:

Die Birne – natürlich mit Schale – liefert zwar im Vergleich mit anderen Obstsorten nicht so viele Vitamine, dafür aber Chlorogensäure, die Blutdruck-senkend wirkt und Diabetes vorbeugt, sowie die entzündungshemmende und antikarzinogene Ursolsäure.

Walnüsse sind gute Proteinlieferanten und reich an B-Vitaminen, Vitamin E, einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Kalzium, Kalium, Zink, Magnesium und Eisen. Sie können Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen und trotz des hohen Fettgehalts die Blutfettwerte senken. Nicht nur für Eichhörnchen sind sie also sehr zu empfehlen, wenn man daran denkt wie diese in Bewegung zu bleiben. Denn der Kaloriengehalt in Walnüssen ist nicht ohne. Schließlich helfen sie mit ihrer Energiedichte den Hörnchen durch den kalten Winter!

Zutaten für zwei Personen:

  • Ca. 250 g Risotto-Reis
  • Olivenöl, 3 – 4 Safranfäden
  • 100 ml trockener Weißwein
  • Ca. 300 ml Gemüsebrühe
  • Ca. 20 g Butter
  • 50 g gehobelten Parmesan (Gorgonzola ergibt auch eine leckere Kombination)
  • 1 Schale frische Pilze, z.B. Champignons oder Steinpilze
  • 1 Birne
  • 1 Handvoll Walnüsse
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Für das Risotto den Reis in Olivenöl mit dem Safran glasig andünsten, mit Weißwein ablöschen. Die Gemüsebrühe nach und nach unter häufigem Umrühren zugießen, bis der Reis gut aufgequollen und die Flüssigkeit eingekocht ist. Vor dem Servieren etwas Butter und den gehobelten Parmesan unterrühren, sodass der Käse schmilzt und das Risotto seine cremige Konsistenz erhält.

In der Zwischenzeit die Pilze putzen, klein schneiden und in einer Pfanne in Olivenöl anbraten. Wer mag, fügt etwas würzigen Schinken (Schwarzwälder eignet sich gut) dazu. Die kleingeschnittene Birne und die Walnüsse kurz unterrühren, um sie zu erwärmen. Pilze und Birne sollten noch bissfest sein.

Das Risotto mit dem Pilz-Birnen-Nuss-Mix mischen, mit frischem Pfeffer bestreuen und genießen.

Buon appetito!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s