Kürbis-Spinat-Lasagne

Es ist Herbst geworden. Frühmorgens liegt Nebel auf den Wiesen und verleiht den Bäumen ein märchenhaftes Aussehen. Wenn die Sonne dann den Nebel vertrieben hat, leuchtet das Laub rot und oktobergolden. Es riecht nach Pilzen und Holzfeuer.

Ich bekomme dann immer Lust darauf auch in der Küche etwas herbstliches zu kochen. Und da uns wieder am Straßenrand und auf den Märkten die Stiegen mit den Kürbissen anlachen, gibt es hier das passende Rezept.

Warum? Kürbisse enthalten viel Beta-Carotin, eine Vorstufe von Vitamin A), Vitamin C und E, die alle antioxidativ wirken. Außerdem die wichtigen Mineralien Kalium, Magnesium, Kalzium und Eisen, u.a. wichtig für den Muskel- und Knochenstoffwechsel und die Blutbildung. Nicht zuletzt hat der fasrige Kürbis reichlich Ballaststoffe, die Darmkrebs vorzubeugen helfen. Spinat ist zwar nicht der ganz große Eisenlieferant, wie behauptet wurde, aber wenig Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium sind es auch nicht. Und er bringt neben Vitamin C auch B-Vitamine mit, die wichtig für die Funktion der Nervenzellen und die Blutbildung sind. Für das notwendige Eiweiß ergänzen wir diesmal Gorgonzola. Und natürlich fehlt auch mein geliebtes Olivenöl nicht.

Zutaten (4 Personen):

1 kleiner Hokkaido-Kürbis

250 g frischer Blattspinat

1 rote Zwiebel

Pfeffer, Thai-Curry, Muskat, Salz

1 TL Honig

Gemüsebrühe, Orangensaft oder Weißwein/Sherry zum Ablöschen

50 ml Sahne und 250 g Gorgonzola

Lasagneblätter

Evtl. Parmesan

Zubereitung:

Gehackte Zwiebel in Olivenöl (nicht zu heiß!) anbraten. Den Kürbis gewaschen, entkernt und klein geschnitten dazu geben. Ca. 10 min anbraten, würzen und mit Honig leicht karamellisieren. Spinat dazugeben, kurz in der Pfanne schwenken, ablöschen. Ich hab dafür Orangensaft verwendet. Das gibt dem Gericht eine fruchtig-frische Note, aber es geht natürlich auch mit Gemüsebrühe oder Wein oder, oder. Wie beim Würzen gilt hier: ganz nach Ihrem Geschmack 😃. I

n einem kleinen Topf die Sahne erwärmen und den Gorgonzola darin schmelzen lassen.

In einer gefetteten Auflaufform nun abwechseln die Lasagneblätter, das Gemüse und die Gorgonzolasauce schichten. Bei 160 Grad (Umluft) 20-25 min – nach Geschmack noch mit gehobeltem Parmesan – überbacken.

Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s