Endlich Urlaub

IMG_1822

Keine Frage, ich liebe meine Arbeit. Ich habe das große Glück meinen Lebensunterhalt mit Dingen zu verdienen, die mir Freude machen: Menschen auf ihrem Weg ein Stück begleiten, neue Ideen entwickeln und Perspektiven verändern helfen. Das kostet Kraft, auch wenn es Spaß macht.

„Auch Powermenschen brauchen Pause“ ist der Untertitel des lesenswerten Buchs „Die Mañana-Kompetenz“ von Gunter Frank und Maja Storch. Ingo Froböse titelt „Power durch Pause“ und erklärt, wie Prinzipien des Leistungssports auch auf den Alltag anwendbar sind. Wir alle benötigen regelmäßige Pausen, Zeiten für die Regeneration: kurze Pausen während des Arbeitstags, Erholung nach Feierabend, freie Stunden am Wochenende. Und hin und wieder eben auch eine längere Auszeit. 

Was Ihnen gut tut, dürfen Sie selbst herausfinden. Regeneration muss nicht passiv sein. Wenn Sie ohnehin den ganzen Arbeitstag im Büro sitzen, tun Bewegung und Sport gut. Wenn Sie den ganzen Tag geredet haben, steht Ihnen der Sinn vielleicht einfach nur nach Ruhe. Wenn Sie dagegen im stillen Kämmerlein arbeiten, freuen Sie sich vielleicht auf ein Treffen mit Freunden oder einen Theaterbesuch. Das Münchner Sommertheater spielt heuer „Tartuffe“ von Molière im Englischen Garten. Eine wunderbar gelungene Inszenierung mit geschliffenen Dialogen und exzellenten Schauspielern über Heuchelei und Vertrauen.

Nehmen Sie Ihre Bedürfnisse ernst! Gerade im Urlaub sollten Sie gut für sich sorgen. Die folgenden Fragen helfen: Worauf haben Sie wirklich Lust? Was hat Ihnen früher Spaß gemacht? Was wollten Sie schon immer einmal ausprobieren? Was sagt Ihr Bauchgefühl dazu? Besprechen Sie Ihre Antworten ruhig in der Familie und schauen Sie gemeinsam, wie alle am besten auftanken können. Wenn Sie Zuhause bleiben, entdecken Sie Ihre Umgebung einmal neu. Planen Sie eine Wanderung oder eine Radtour und tun Sie bewusst so, als wären Sie nur zu Besuch und würden alles zum ersten Mal sehen. Probieren Sie ein anderes Restaurant aus, gehen Sie in ein Museum oder besuchen Sie einen Sommerkurs (Sport, Malen, Schreiben, Chor…). Wenn Sie wegfahren, überlegen Sie gemeinsam, welches Ziel für alle etwas bietet. Beziehen Sie den Aufwand für die Anreise in Ihre Überlegungen ein – schon die Reise kann zum Urlaubsabenteuer werden und Spaß machen. Auf jeden Fall gilt: Nicht alles muss durchgeplant sein und nicht alles muss man gemeinsam tun! Lassen Sie sich und anderen Freiräume, Mußestunden, Platz für Spontanität!

Und erlauben Sie es sich, einfach mal nichts zu tun. Auf das Meer oder in den Himmel zu schauen und die Seele baumeln zu lassen. Die Umgebung wahrzunehmen: Sonne auf der Haut, Wind in den Haaren, Seeluft in der Nase – was könnte schöner sein?

Schöne Ferien wünscht

Ihre Eike Hoffmann

 

 

Advertisements

Eine Antwort zu “Endlich Urlaub

  1. Liebe Eike, wie immer auf den Punkt gebracht! Besonders den letzten Absatz beherzige ich gerade jetzt. Genieße auch Du Deinen Urlaub mit Familie und hoffentlich erträglicheren Temperaturen als hier. Musste heute schon aus lauter Verzweiflung in den Fitnessraum. Der ist klimatisiert!🤪😉 Bis bald und liebe Grüße Martin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s